We are family

NEW ist der perfekte Ort für Familien. Zum Wohnen. Zum Leben. Zum Wohlfühlen.
Was heißt das eigentlich?

Familienfreundlich

Im Landkreis Neustadt an der Waldnaab verstehen wir darunter Vertrautheit und Fürsorge – von den kleinsten NEW-Bürgern bis hin zur Großeltern-Generation. Schon die allerjüngsten NEW-Einwohner werden kurz nach der Geburt von Ferdinand, dem NEWborn-Beauftragten des Landkreises begrüßt und die Eltern in der neuen Lebenssituation unterstützt und informiert . Familie, das findet in NEW auch nicht einzig in den eigenen vier Wänden statt, sondern drückt auch den Zusammenhalt und das soziale Miteinander aus, was die einzelnen Gemeinden, die Arbeitswelt und natürlich das lebhafte Vereinswesen prägen.

Familiär macht NEW auch die Tatsache, dass sich Generationen untereinander austauschen. Klar, kommt es hier ehrlicherweise auch mal zu Konflikten – wie überall auf der Welt, aber NEW steht für Respekt, Toleranz und Dialog. Hier im Landkreis lernen die Generationen voneinander und sprechen miteinander statt übereinander.

Raum für Familien

Eigenes Haus mit Garten – ohne lebenslange Schulden
 

Familie Schuller, das sind Martin, Stefanie und Söhnchen Raphael. Im Landkreis Neustadt an der Waldnaab führt die junge Familie ein Leben #NEWunlimited. Hier können sich der Polizeibeamte und die Versicherungsangestellte genau das Leben leisten, das sie sich für ihre Familie wünschen – inklusive Eigenheim, aber ohne sich fürs ganze Leben zu verschulden. 

Ein bezahlbares Grundstück und dazu noch eine finanzielle Unterstützung der Gemeinde, die damit Familien fördert – besser könnte es für die Familie nicht laufen. In NEW gibt es Raum und beste Perspektiven für Familien.

„Wir wissen nicht,
was wir vermissen sollten.“

Familie Dobmann

Lisa und Patrick Dobmann leben mit ihrem Sohn Ben in Eschenbach. Ihnen fällt nichts ein, was ihnen fehlt. Hier haben sie mehr Zeit und mehr Platz für Familie, geringere Lebenshaltungskosten, gutes Arbeitsangebot, soziales Umfeld, gute Infrastruktur, ein Haus mit Garten und noch viel mehr Natur dahinter.

„Ein waschechter Bayer bin ich nicht, aber ein NEW-ler.“

Thomas Hörig

Ein „waschechter Bayer“ will Thomas Hörig aus Dresden nie sein – und trotzdem fühlt er sich als richtiger „NEW-ler“. Nach einiger Zeit in Nürnberg und einem Job, bei dem er viel auf Montage unterwegs war, hat es den ehemaligen Elektromonteur der Liebe wegen nach NEW verschlagen. Inzwischen hat der 47-Jährige als Ausbildungsbetreuer bei der Firma Witron in Parkstein seine Berufung gefunden.

Interessantes im Blog